Archiv

Don Quixote de la Mancha

- mood: stressed but okay -
- current gaming: diablo 2 / Lvl 91 Amazone 15% -
- world talk xp: 66030 -
- music: Waterflame - Airbase (Perfect Dark) -
- now reading:
Die Glasbücher der Traumfresser (Dahlquist) 290/864 -
- training: temporary failed -

- project: SPS -

Heute war meine allerletzte Therapie-Stunde. Ich fühle mich wirklich bereit, nun ohne weiterzumachen, und mein Therapeut hat mich ermutigt, mich zu melden, wenn es schlimm würde und ich mal ein Gespräch bräuchte. Er meinte aber auch, ich hätte eine gute Basis, um mich auch ohne Handhaltung ins Leben zu wagen.

Ich hab ihm ein Buch geschenkt, um seine Leistung zu würdigen. Den "Don Quixote de la Mancha" von Cervantes, eines der schönsten, großartigsten Bücher überhaupt, auch wenn sich die Interpretation im Laufe der Zeit sehr vom Usprung entfernt hat - das macht die großartigen Bücher ja aus, daß man zu jeder Zeit etwas mit ihnen anfangen kann.

"Zum Einen kämpft Don Quixote mit gerade durch seine Fehlerhaft untermauerter Menschlichkeit gegen das Übergroße, das Entmenschlichte, das Unverstandene."

"Und wenn die Mühle stille steht: "Und Sie bewegt sich doch!", hätte Galilei sicherlich auf etwas anderes bezogen, wenn es denn überhaupt sein Ausspruch gewesen wäre. Aber Sie und ich, wir wissen, was gemeint ist."

(Auszug aus meinem Dankesbrief an meinen Therapeuten)

1 Kommentar 2.9.08 20:44, kommentieren

Morgenstund und Blei im Hintern?

Von wegen! Ich bin heute morgen eine ganze Dreiviertelstunde vor meinem Wecker aufgewacht und war hellwach und ausgeruht. Ich habe die Zeit genutzt, um eine ganze Menge zu erledigen, und das ist ein so gutes Gefühl: einfach mal schon viel geschafft zu haben, bevor der Tag richtig angefangen hat.

Ich habe erst zur 4. Stunde Schule an und einen Schulweg von 15-20 Minuten, also hat es sogar noch gereicht, um zu bloggen.

Ich hab mich um die Videokamera gekümmert, die ich für mein Praktikum ausleihen muß, habe einige Formulare für mich und meine Kollegen bestellt, habe die Dusche geputzt und die Teile gebügelt, die ich anziehen möchte, anstatt in irgendwas zu gehen. Außerdem hab ich mir Materialien eingepackt, mit denen ich nachher in meiner Freistunde meinen Praktikumsordner anlegen kann. Die Rechnungen sind auch alle bezahlt - irgendwie hab ich das Leben im Griff. Also, heute morgen zumindest (:

Habt einen schönen Tag.

2 Kommentare 4.9.08 09:57, kommentieren

Tag 2

Heute hab ich zum ersten Mal seit vielen Wochen wieder geweint, so richtig aus Leid geweint. Er redet nicht mit mir. Tag 2.

 

1 Kommentar 10.9.08 01:01, kommentieren